CDU Stadtverband Alzey

Einladung zu Politik-LOKAL: Demenzdorf in Alzey - Hintergründe und Sachstand

Montag, 15.09.2014, 20.00 Uhr, Winzer-Cafè Kaisergarten Alzey

Das Thema "Demenzdorf in Alzey" wird schon lange diskutiert und wir möchten Sie einladen, am 15.09.14 um 20.00 Uhr im Winzer-Cafè Kaisergarten mehr zu diesem Thema zu erfahren.

Der Projektplaner für das Demenzdorf - Dipl.BW (FH)  Jan Bennewitz - wird über Hintergründe und den Stand der Planungen zum Thema „Demenzdorf in Alzey“ informieren.

Da das Thema Demenzdorf noch relativ neu ist und es nur wenige Erfahrungen in diesem Bereich gibt, ist dieser Abend sicherlich hilfreich für alle Interessierten, um sich ein eigenes Bild davon zu machen.

Wir würden uns freuen, Sie als Gäste begrüßen zu können. Gerne können Sie dazu auch Freunde, Nachbarn oder sonstige interessierte Personen mitbringen, um sich gemeinsam im gemütlichen Rahmen auszutauschen und Fragen zu stellen.
Im Internet ist z.B. unter www.seniorbook.de  in einem Artikel vom 20.05.14 nachzulesen:

Erstes Demenzdorf in Deutschland eröffnet
Das alternative Pflege-Konzept Demenzdorf ist unter Experten nicht unumstritten.
Dennoch entstehen in Deutschland immer mehr Objekte nach dem Vorbild des holländischen Demenzdorfes De Hogeweyk.
Nachdem die Eröffnung des Demenzdorf-Projekt in Alzey aufgrund einer rechtlichen Prüfung nicht abzusehen ist, hat in Hameln das erste Wohnprojekt unter der Bezeichnung “Demenzdorf” eröffnet.

Dabei unterscheidet sich das am 18. März eröffnete “Tönebön am See” stark von dem bekanntesten Demenzdorf in Holland “De Hogeweyk”. Das “Tönebön am See” ist zwar von einem Zaun umgeben, aber nicht wie ein klassisches Demenzdorf eine geschlossene Einrichtung mit eigener Welt. Im De Hogeweyk gibt es ein eigenes Theater, Frisöre, Bushaltestelle und Geschäfte. Diese Infrastruktur bietet den Eindruck einer kleinen in sich geschlossenen Welt, in der sogar Lebensstile wie Arbeiterklasse oder Oberschicht abgebildet werden.
Diese geschlossene Welt soll den Demenzkranken Geborgenheit vermitteln, wird aber von Kritikern auch kritisiert, da diese geschlossene Welt nur “Schein” ist und Demenzkranke ausgegrenzt werden.

Vier Häuser mit Demenz-Wohngruppen

Das Tönebön am See unterscheidet sich vom Demenzdorf “De Hogeweyk” oder anderen geplanten Projekten bereits in seiner baulichen Struktur. Das neueste Projekt der Julius Tönebön Stiftung in Hameln besteht aus vier Häusern, alle in unterschiedlichen Farben gestaltet, welche Platz für 52 Bewohner bieten.

Quelle: https://www.seniorbook.de/themen/kategorie/haus-und-garten/artikel/23893/erstes-demenzdorf-in-deutschland-eroeffnet