CDU Stadtverband Alzey

Von der Vision zur Mission - Jan Metzler (CDU) informiert sich beim MDK

Jan on Tour II

„Unsere Vision ist es, Kompass im Gesundheitswesen zu sein, unsere  Mission heißt sozialmedizinische Beratung und Begutachtung“, brachte Dr. Dr. Gundo  Zieres die Ziele und Aufgaben des Medizinischen Dienstes  (MDK) auf den Punkt. Der Geschäftsführer des MDK Rheinland Pfalz mit Sitz in Alzey informierte zusammen  mit Dr. Michael Vorbeck,  Jan Bennewitz und Sibrina Pöhl den CDU Bundestagskandidat Jan Metzler über die Arbeit  seines Instituts.

Dr. Zieres stellte dem CDU Bundestagskandidaten den MDK als medizinische und pflegerischen Beratungs- und Begutachtungsdienst für die gesetzliche Kranken und Pflegeversicherung vor. Der MDK befindet sich nach seinen Worten quasi in der Schiedsrichterrolle. Er hat die Aufgabe, medizinische

und pflegerische Fragen der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen zu beantworten sowie bei wichtigen Leistungsentscheidungen Gutachten zu erstellen. „Wie bei Schiedsrichtern üblich, trifft das fachliche Urteil des

MDK nicht immer auf ungeteilte Zustimmung der Betroffenen,“ weiß der

Chef des MDK zu berichten. Der MDK bringt nicht nur seinen medizinischen Sachverstand ein, sondern sorgt dafür, dass der Gleichbehandlungsgrundsatz gewahrt bleibt.

 

Die vielfach ausgezeichnete MDK Zentrale beschäftigt 440 Mitarbeiter und

präsentiert sich beim Besuch von Jan Metzler als Arbeitgeber, der Wert auf familiengerechte Arbeitsbedingungen legt und deshalb seinen Mitarbeitern auch Teilzeitmodelle anbietet.

 

Kritik übte Dr. Gundo Zieres an der Politik. So sei beispielsweise die empfohlene Änderung der Pflegebedürftigkeitsprinzips von der Regierungskoalitionen bisher nicht umgesetzt worden. Vorgeschlagen

wurde die Abkehr von der Berechnung nach Minuten hin zur Berechnung

des Einzelfalls. Ungerecht sie auch, dass bei falsche Abrechnungen im stationären Bereich zwar die Krankenkassen für Fehler nicht aber die Krankenhäuser mit einer Strafgeldzahlung rechnen müssten.