Neuigkeiten
27.06.2019, 20:40 Uhr
Natalie Bauernschmitt zur neuen ehrenamtlichen Beigeordneten gewählt
Beigeordnetentandem aus Dr. Hans-Werner Stark und Natalie Bauernschmitt bildet mit Bürgermeister Burkhard den Stadtvorstand
Wir freuen uns, dass gestern in der konstituierenden Stadtratssitzung Dr. Hans-Werner Stark von der FWG und unser Mitglied Natalie Bauernschmitt  mit deutlicher Mehrheit als ehrenamtliche Beigeordnete der Stadt Alzey gewählt wurden.

Herzliche Gratulation an die neuen Beigeordneten und eine glückliche Hand bei den bevorstehenden Herausforderungen!

Lesen Sie weiter unter "mehr".
Dr. Stark hat in den letzten Jahren schon bewiesen, dass er als Beigeordneter gute Arbeit geleistet hat und vor allem aufgrund seiner Qualifikation, seiner Unparteiigkeit und seiner ruhigen, sachlichen Art geschätzt wird. Nunmehr rückte Dr. Stark zum ersten ehrenamtlichen Beigeordneten auf.

Mit Natalie Bauernschmitt haben wir eine qualifizierte und beruflich erfolgreiche junge Mutter ins Rennen um die zweite Beigeordnetenstelle geschickt, die nach erfolgreichem Masterabschluss als Verwaltungsfachwirtin seit zehn Jahren in der Stadtverwaltung Mainz – zur Zeit als Ausbildungsleiterin der zahlreichen Auszubildenden - arbeitet und sich in dieser Zeit ehrenamtlich in Prüfungsausschüssen, als Dozentin für Verwaltungsrecht und gewerkschaftlich für die Arbeitnehmerinteressen einsetzt. Mit ihrem Ausbildungsschwerpunkt  Ordnungsrecht und Gefahrenabwehr vereint sie die besten Voraussetzungen für die Fachbereichsteilbereiche, die ihr nunmehr übertragen wurden  (Ordnungs- und Einwohnermelderwesen, Brand-/Zivil-/Katastrophenschutz und Freizeit/Sport/Vereine).

Der bisherige erste Beigeordnete Steffen Jung war als Beigeordneter genau für diesen Bereich innerhalb des Fachbereichs Bürgerdienste zuständig und hat sich - unbestritten - sehr engagiert. Dass er trotzdem nicht wiedergewählt wurde, schmerzt natürlich, beruht aber auf einem völlig demokratischen Vorgang: einer freien und geheimen Abstimmung im Rahmen der Stadtratssitzung!
Dabei stellen die Stadtratsmitglieder die seitens der Bürger entsendeten Vertreter dar, die frei und demokratisch agieren.

Im Vorfeld der Ratssitzung gab es Gespräche unterschiedlicher Parteien/Wählergruppen mit dem Ziel, keine Koalition unter den Parteien einzugehen. Damit künftig eine an Sachfragen und nicht an Parteiinteressen orientierte Mehrheitspolitik im Stadtrat praktiziert werden kann, hat sich auch die CDU gegen Koalitionen mit möglichen Partnern ausgesprochen.

Aus aktuellem Anlass sei darauf hingewiesen, dass selbst kurz vor der Stadtratssitzung mehrfach der Wunsch nach Absprachen zur Beigeordnetenwahl seitens der SPD an uns herangetragen wurde. Nun den Eindruck zu erwecken, die CDU habe mit unfairen Absprachen zwischen FWG und Die Linke agiert, führt damit ins Leere.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
CDU-Alzey bei facebook Angela Merkel bei Facebook
© CDU Alzey  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 286602 Besucher